Hundertprozentige Erfolgsquote

In diesem Jahr haben wieder einmal mehrere SchülerInnen der Klassenstufen 9 und 10 der Grund- und Realschule plus Kell am See/ Zerf erfolgreich an der Prüfung zur Erlangung eines europaweit anerkannten englischen Sprachzertifikates des Niveaus B1 teilgenommen.

Wir gratulieren herzlich den diesjährigen Prüflingen Joanna Becker (10b), Julia Pütz (10b), Jasmin Alberts (9a), Johanna Schichel (9a) und Michelle Simon (9a), die unter tosendem Applaus ihrer Mitschüler die Zertifikate entgegennehmen konnten. Dieses Zertifikat stellt eine wichtige Zusatzqualifikation für die anstehenden Bewerbungen dar. Die Schüler wurden im Rahmen einer AG, mit viel Freude an der Zielsprache, auf diese Prüfung vorbereitet. Diese wird in Kooperation mit der TELC gGmbH und der BWB GmbH Trier durchgeführt. Die Grund- und Realschule plus Kell am See/ Zerf ist seit sechs Jahren offizielle Telc-Partnerschule und bis dato die einzige Schule im Kreis Trier-Saarburg, die ein derartiges Zertifikat anbietet. Alle unsere SchülerInnen, die in diesen sechs Jahren diese Prüfung ablegten, haben diese auch bestanden.

Dies ist ein weiteres Qualitätsmerkmal der Arbeit mit und für die SchülerInnen an der Grund- und Realschule plus Kell am See/ Zerf.


 

Hundgestützte Pädagogik an der Grund und Realschule plus Kell am See – Zerf

Seit März 2017 hat unsere Schule zwei neue Mitschülerinnen auf je vier Pfoten. Die beiden Dalmatiner- Rhodesian Ridgeback- Mischlinge sind 5 und 9 Jahre alt. Deutschlandweit gibt es bereits über 300 Schulhunde, davon einige auch in Rheinland-Pfalz.

Schulhund4

Diese Hunde werden offiziell ausgebildet wie andere Begleithunde auch; die Prüfung ist natürlich speziell auf die Anforderungen und Bedürfnisse eines Schulhundeteams zugeschnitten. Nala und Heidi sind mit ihrem Frauchen, der Realschullehrerin Frau Reinsbach, ein erfahrenes Team. Bereits an einer Schule in Hessen konnten sie Erfahrungen sammeln, die durchweg positiv sind: Die Hunde schaffen allein durch ihre Anwesenheit ein besseres Klassen- und Lernklima, nehmen Ängste, Stress, fördern die Empathie, helfen Verantwortung zu übernehmen, trösten oder beruhigen auch schon mal den/die ein oder andere/n Schüler/-in während einer Klassenarbeit.

Schulhund2

Momentan besuchen die Mischlinge die 6. Klassen am Standort Kell am See. Weitere Einsatzmöglichkeiten, sowie der Besuch der Grundschule, sind geplant.


Erster „Tag der Berufsorientierung“ der 8. Klassen

Am Dienstag, dem 2. Mai 2017, stand für die 8. Klassen zum ersten Mal der landesweite „Tag der Berufsorientierung“ auf dem Programm.  Handwerksmeister und Vertreter sowie derzeitige Auszubildende der KOMAGE, der Pütz  Group, der Tischlerei Hennen und der ThyssenKrupp Bilstein stellten den Schülerinnen und Schülern ihre Ausbildungsberufe und Betriebe in verschiedenen Workshops vor. Jeder Schüler konnte dabei zwei Workshops auswählen.

Tag der BO 2017

Zusätzlich informierte unsere Berufsberaterin der Agentur für Arbeit, Frau Deutsch-Becker, über das deutsche Ausbildungssystem und die Ausbildungsmöglichkeiten in der Region. Schüler wie Ausbilder äußerten sich sehr zufrieden über die Möglichkeit, als Schüler etwas über einen Beruf und die jeweilige Ausbildung zu erfahren, und als Ausbilder  potentielle spätere Bewerber kennen zu lernen. Besonders nachdrücklichen Eindruck machten bei den Schülern die Schilderungen der Azubis, darunter drei ehemalige Schüler unserer Schule, die aus erster Hand über die Anforderungen und Chancen des jeweiligen Berufes informieren konnten. Beeindruckend waren auch die von den Betrieben mitgebrachten Materialien „zum Anfassen“, wie z. B. eine Segmentschaltung der Firma Bilstein, an der von den Azubis Inhalte der Ausbildung veranschaulicht wurden.

Tag der BO 2017 1

Ebenso positiv aufgenommen  wurde der Workshop „Vorstellungsgespräch“, den Frau Klettke von der Pütz Group anbot. Die Realschule plus Kell am See - Zerf bedankt sich im Namen aller teilnehmenden Schülerinnen und Schüler nochmals ganz herzlich bei Herrn Hennen (Tischlerei Hennen, Baldringen),  Frau Klettke (Pütz Group, Saarburg), Herrn Marx (KOMAGE Gellner KG, Kell am See), Herrn Rausch (ThyssenKrupp Bilstein, Mandern) sowie allen Auszubildenden.


Fair - Trade - Schule

Seit dieser Woche können die Schüler/Innen an beiden Standorten unserer Schule im Pausenverkauf fair gehandelte Schokoriegel, Chips, Kekse und Orangensaft genießen. Durch den Konsum dieser fair gehandelten Produkte sorgen die Schüler/Innen dafür, dass die Bauern in den Herkunftsländern angemessen entlohnt und deren Kindern somit ein Schulbesuch ermöglicht werden kann. Faire Preise und Bildung sind wichtige Ansätze um den Teufelskreis der Armut in den Entwicklungsländern zu durchbrechen.

fair products1

Der Pausenverkauf hat sich in diesem Zusammenhang zu einer „Bildungseinrichtung“ weiterentwickelt. So finden unsere Schüler/Innen hier Informationen über die Herkunft der verwendeten Rohstoffe und welchen positiven Effekt ihr Konsum der fair gehandelten Produkte für die Menschen und die Natur in den Herkunftsländern hat.


Sportlich, sportlich!

Viele junge, sportliche Talente der 4. Klassen absolvierten am 05. April 2017 in der Turnhalle in Kell am See die Eignungsprüfung zur sportbetonten Klasse (Sportklasse). Diese wird zum vierten Mal an der Grund- und Realschule plus Kell am See / Zerf für eine 5. Klasse im kommenden Schuljahr eingerichtet.

Sporttest2

In den Disziplinen Slalomsprint, Rückwärtsbalancieren, Basketball, Zielwerfen, Handstand und Weitsprung zeigten alle Teilnehmer durchweg ordentliche Leistungen. Zum Abschluss stand noch ein 6-Minuten-Lauf auf dem Programm.

Sporttest3

Erfreulich ist, dass fast 60 Prozent der neu angemeldeten Schülerinnen und Schüler sich um einen Platz in der Sportklasse beworben hatten. Am Ende waren alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer stolz auf ihre Leistung und erleichtert, dass sie nun an ihrer neuen Schule ihrer sportlichen Begeisterung weiter nachgehen können.

 


1. Platz beim Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbes

Eine tolle Leistung erbrachte unsere Schülerin Leonie Schmittberger beim 58. Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen in Konz. Sie konnte sich gegen die besten acht Leserinnen und Leser der teilnehmenden Schulen (Gymnasien, Realschulen Plus, IGSen) durchsetzen und den ersten Platz belegen. Leonie ist damit Kreissiegerin und darf nun am Bezirksentscheid in Trier teilnehmen, wo sie erneut ihr Können unter Beweis stellen kann.

Vorlesewettbewerb 2017

Mit rund 600.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ist der, unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten stehende, Vorlesewettbewerb der größte Lesewettstreit Deutschlands. Intention des Wettbewerbs ist dabei, die Lesekompetenz von Kindern zu stärken und das Buch als bedeutendes Kulturgut zu präsentieren.

 


Klassenmeisterschaften an der Grund- und Realschule plus Kell am See - Zerf

 
Am 23., 24. und 25. Januar war es wieder soweit: Der SV-Wintercup (SV steht für Schülervertretung), der seit einigen Jahren an der Grund- und Realschule plus Kell am See - Zerf zum festen Bestandteil des Schulprogramms gehört, ging in eine neue Runde. Am Montag starteten die Klassenstufen 5 und 6 in der Sportart Hockey und ermittelten ihren Klassenmeister.

IMG 0185

Am darauffolgenden Tag durften die Klassen der Jahrgangsstufe 9 und 10 ihr Können in den Sportarten Fußball, Basketball und Volleyball unter Beweis stellen. Am Mittwoch waren dann die 7. und 8. Klassen an der Reihe und zeigten tolle Leistungen im Fußball und Basketball.

IMG 0223

Ihren ersten Einsatz hatte in diesem Jahr die neue elektronische Anzeigentafel, welche eigens für solche Sportveranstaltungen von der Schülervertretung angeschafft wurde.

IMG 0189

Der SV-Cup unter der Turnierleitung von Herrn Hanus und Herrn Quint machte allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Spaß und wird sicherlich auch im nächsten Jahr wieder stattfinden.

Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie.


Drei neue Tischtennisplatten für die

Grund- und Realschule plus Kell am See – Zerf

Da staunten die Schülerinnen und Schüler nicht schlecht, als nach den Ferien drei neue Tischtennisplatten im Geräteraum der Sporthalle in Kell am See  zu finden waren. Der Förderverein der Schule und die Sparkasse Trier haben gemeinsam die Platten finanziert. Tischtennis – AG – Leiterin Jutta Ehlen ist begeistert: ”Ich freue mich sehr, dass wir durch diese Spende die Trainingsqualität steigern können. Nun können wir allen Spielern mehr Spielzeit ermöglichen und auch das Spektrum für die Sportarten in der Sportklasse weiter ausbauen.”.

Tischtennis

Zur Zeit besuchen 14 Nachwuchsspieler die Tischtennis – AG als ein Angebot der Ganztagsschule. Noah und Tyron ließen es sich nicht nehmen, als erste ein paar Bälle auf den neuen Tischen zu spielen. “Wir haben hier echt tolle Möglichkeiten am Nachmittag.”, sagte Noah strahlend am Ende der Trainingsstunde.

 


Spannung in der Luft! - Großer Vorlesewettbewerb an der Realschule plus

Kell am See - Zerf

Der große Vorlesewettbewerb, der - wie jedes Jahr - an über 7000 Schulen in Deutschland durch den deutschen Buchhandel ausgeführt wird, startete im November auch wieder an der Realschule plus Kell am See - Zerf. An diesem Wettbewerb nahmen die beiden 6. Klassen teil, in denen jeweils ein Klassensieger ermittelt werden sollte. Die Schülerrinnen und Schüler bereiteten sich in Form einer Buchvorstellung auf diesen Wettkampf vor. Im Rahmen dieser Arbeit stand die Präsentation eines Buches, das durch ein selbst hergestelltes Plakat unter-stützt wurde. Besonderes Augenmerk wurde selbstverständlich auf den Lesevortrag gelegt, der für alle Zuhörer spannend, anschaulich und vor allem mitreißend sein sollte.

Lese 2016 1

Leonie Schmittberger, Schülerin der Klasse 6a, sowie Elias Bielen, Schüler der Klasse 6b, gewannen den Wettbewerb auf Klassenebene. Am 15.12.16 traten die beiden dann zum Schulentscheid an, der in der Aula am Standort Kell am See stattfand. Dazu sollten die beiden Klassensieger einen eigenen und einen fremden Text in einem bestimmten Zeitrahmen vorlesen. Auch hierbei kam es auf einen gut betonten und emotional mitreißenden Lesevortrag an. Aufregung und Spannung lagen in der Luft, als Rektor Bernd Staudt im Rahmen des Wettbewerbs die beiden Klassensieger vorstellte, die sich nun vor der gesamten Orientierungsstufe messen sollten. Staudt stellte in seiner Eingangsrede noch einmal die Bedeutung des Lesens hervor, denn das Lesen sei, wie er sagte, eine der wichtigsten Kompetenzen, die man im Leben erwerben könne. Nicht zuletzt deswegen, weil das Lesen neben der Fantasiebildung auch das Rechtschreiben und das Verständnis von Texten maßgeblich beeinflusse. Als Leonie Schmittberger nun nach vorne trat, wurde es mucksmäuschenstill im Saal. Sie las aus dem Buch von J. K. Rowling "Harry Potter und die Kammer des Schreckens" vor. Dabei hatte sie eine Textstelle ausgewählt, die den Zuhörern beinahe den Atem raubte. Die drei Minuten, in denen Leonie Zeit hatte ihren Vortrag zu gestalten, waren viel zu schnell vorbei und man merkte den zuhörenden Kindern an, dass sie gerne noch mehr von der Geschichte gehört hätten. Auch Elias Bielen, der aus dem Buch von Tonke Dragt "Der Brief für den König" vorlas, gestaltete seinen Lesevortrag höchst interessant und man merkte beiden Kindern die hervorragende Vorbereitung auf den Wettbewerb an. Der Fremdtext wurde aus dem Buch von Kirsten Boie: „Nicht Chicago. Nicht hier.“ gelesen und hier zeigte sich, wer es verstand, am besten mit fremden Lesetexten umzugehen.

Lese 2016 2

Für die Jury, bestehend aus den Lehrkräften Monika Bonerz, Anne Koch und Rektor Bernd Staudt sowie der Schülerin Lilly Großmann aus der Klasse 5a, stand zum Ende ein übereinstimmendes Ergebnis fest: Leonie Schmittberger sollte Siegerin des diesjährigen Vorlesewettbewerbs werden! Den Klassensiegern wurden Urkunden überreicht und Leonie Schmittberger erhielt neben einer weiteren Urkunde für den Sieg auf Schulebene auch einen Gutschein für ein Jugendbuch. Neben der überaus großen Freude war Leonie auch die Erleichterung darüber anzusehen, dass sie es nun geschafft hatte. Unsere Siegerin wird nun zu Beginn des Jahres 2017 im Rahmen des Vorlesewettbewerbs auf Kreisebene vorlesen dürfen.

Wir wünschen ihr für dieses Vorhaben weiterhin viel Erfolg!


Vorweihnachtliche Stimmung in der Schule: Großer Adventsbasar an der Grund und Realschule Kell am See - Zerf

Wie auch in den vergangenen Jahren lockte die Grund- und Realschule Kell am See - Zerf auch in diesem Jahr wieder mit einem wunderschön arrangierten Adventsbasar am  viele Besucher aus Zerf und der Umgebung an. Die Schulgemeinschaft präsentierte ein vielfältiges Angebot an selbst hergestellten Basteleien, süßen und herzhaften Köstlichkeiten und voller Stolz verkauften die Kinder und Jugendlichen ihre größtenteils selbst hergestellten Produkte, wie z. B. gebrannte Mandeln, wunderschöne Weihnachtsschachteln und -anhänger, Schneemannslämpchen, selbst hergestellte Marmelade, Adventskränze usw., die bei den Besuchern regen Absatz fanden. Musikalisch läuteten die kleinen Sänger und Sängerinnen der Orientierungsstufe, zusammen mit ihrer Lehrerin Monika Bonerz, sowie dem Jugendorchester des Musikvereins Zerf in die Adventszeit ein.

DSC04375

Zahlreiche Besucher tummelten sich bereits zu Beginn der Veranstaltung im Atrium der Schule und staunten nicht schlecht, wie groß das Angebot in diesem Jahr war. Währenddessen stärkten sich andere Gäste bereits mit Getränken und Kuchen, nahmen im Waffel- und Crepe-Cafe Platz oder gönnten sich eine leckere Bratwurst oder einen Cocktail oder einen Weihnachtspunsch. „Wunderschöne Arbeiten, die die Schülerinnen und Schüler hier angefertigt haben“, freuten sich zwei Besucherinnen aus Mandern, die zwischenzeitlich schon das ein oder andere Weihnachtsgeschenk und zwei hochwertige, handgearbeitete Adventskränze ergattert hatten. Ehemalige Schülerinnen und Schüler waren auch vertreten, die es sich nicht nehmen ließen, „ihre“ Schule noch einmal zu besuchen. "Ich komme immer wieder gerne! Der Weihnachtsbasar ist jedes Jahr sehr schön und weckt Erinnerungen an eine tolle Zeit!", so eine ehemalige Schülerin des Abgangsjahrgangs 2009.

DSC04342

Auch Schulleiter Bernd Staudt zeigte sich sehr begeistert angesichts des großen Interesses und bedankte sich bei allen Beteiligten für das gute Gelingen der Veranstaltung. Neben der Organisation eines Bingo-Spiels durch die Schülerinnen und Schüler der Sportklassen, hatte die Schulgemeinschaft als Highlight auch in diesem Jahr mal wieder eine ansprechende Tombola mit vielen tollen Preisen organisiert, die bei den Gästen viel Zuspruch erhielt und dafür sorgte, dass die Lose schnell verkauft wurden. Neben den vielen attraktiven Preisen wurden ein Amazon-Gutschein im Wert von 50 Euro, ein Tablet sowie ein Samsung Flachbildfernseher verlost. In diesem Jahr waren die glücklichen Gewinner der Hauptpreise Simon Olinger (Klasse 4), Fiona Becker (Klasse 2) und Sandra Lehnen (Lehrerin).  

DSC04381

Übrigens: Der traditionelle Weihnachtsbasar wird einmal jährlich Ende November von Schülern, Lehrern, Eltern und dem Förderverein der Grund- und Realschule plus Kell See - Zerf mit viel Mühe und Aufwand organisiert und ausgerichtet. Der Reinerlös des Abends fließt, wie in jedem Jahr, einem guten Zweck in der Region zu. Die Grund- und Realschule plus Kell am See - Zerf bedankt sich recht herzlich bei allen Mitwirkenden.

 

Weitere Bilder zum Adventsbasar 2016 finden Sie in der Bildergalerie.

 


Erfolgreiche Fußballer/innen der Grund- und Realschule plus Kell am See – Zerf

 FWC 2016 m


Am Ende waren alle Spieler hoch zufrieden mit ihrer Leistung. Am 28.11. fand in Hermeskeil das Vorrundenturnier des traditionellen Fritz – Walter – Cups statt.
Sechs Teams aus den Schulen der Region waren angereist um sich für die nächste Runde zu qualifizieren. Das Jungenteam der Grund- und Realschule plus Kell am See – Zerf zeigte eine engagierte Leistung und wurde am Ende Dritter. Somit scheiterte die Mannschaft äußerst knapp am Weiterkommen. Denn lediglich die beiden Erstplatzierten dürfen in der nächsten Runde wieder antreten.

FWC 2016 w

 
Etwas besser machten es die Fußballerinnen der Schule. Am 01.12. stand ihr Vorrundenturnier in Schweich an. Als Zweitplatzierter konnte sich das Team um Spielführerin Nele Brech – die alle Tore ihrer Mannschaft im Turnierverlauf erzielte -  für die nächste Runde qualifizieren. Allerdings war es spannend bis zur letzten Sekunde. Nachdem die Teams der Grund- und Realschule plus Kell am See – Zerf und der Stefan Andres Realschule plus Schweich punktgleich auf dem zweiten Tabellenplatz standen, musste ein Siebenmeterschießen die Entscheidung bringen. Amelie Michels und Maya Ott versenkten  ihre Siebenmeter im Tor und schossen das Team in die nächste Runde.


Zu Gast bei den Dolphins Trier

Gegen Ende des letzten Schuljahres waren Martin Koltes, Hermann Anell und Dirk Passiwan  von den Dolphins Trier zu Gast im Sportunterricht am Standort Kell am See und stellten den Schülerinnen und Schüler die Sportart Rollstuhlbasketball vor. Am Ende der Trainingseinheit wurden die Kinder zu einem Heimspiel des Bundesligateams Doneck Dolphins Trier eingeladen.

DSC 0081


Am 26.11.2016 war es dann soweit: Eine Vielzahl von Schülerinnen und Schüler waren der Einladung gefolgt und kamen in die Sporthalle der Universität Trier. Die Grund- und Realschule plus Kell am See – Zerf wurde sogar durch den Hallensprecher persönlich begrüßt und die Zuschauer bekamen im Anschluss tollen Leistungssport der Rollstuhlfahrer geboten. Gegner der Trierer war das Team aus Bonn. Nach einer überragenden Leistung siegten die Dolphins am Ende deutlich und verbuchten wichtige Punkte für den Klassenerhalt.

DSC 0090


Die Spieler ließen es sich nach dem Schlusspfiff nicht nehmen, gemeinsam für ein Erinnerungsfoto zu posieren. Paolo nutzte dabei die Gelegenheit, Nationalspieler Passiwan zu einem erneuten Besuch unserer Schule einzuladen.
Beim Verlassen der Halle meinte Maya zur ihrer Mutter: "Ich glaube, wir sollten öfters schauen gehen..."


Um die Krankmeldungen Ihrer Kinder und die kurzfristigen Abmeldungen von der GTS und/oder vom Mittagessen zu erleichtern, haben wir für beide Standorte eine neue einheitliche Rufnummer mit Anrufbeantworter eingerichtet:

06587 - 9929302

Unter dieser Nummer können Sie jederzeit die Schule über anstehende Fehlzeiten und deren Gründe informieren. Damit ist sichergestellt, dass auch außerhalb der Sekretariatszeiten an beiden Standorten eine ordnungsgemäße und rechtzeitige Abmeldung/Entschuldigung möglich ist.


Halloweenspektakel - Ein Schulnachmittag der anderen Art

Die Schülerinnen und Schüler des Ganztagsbereiches unserer Schule freuten sich am vergangenen Donnerstag, 27.10.2016 auf einen ganz besonders "schaurigen" Nachmittag, der ganz im „Halloweensinne“ stattfinden sollte.

IMG 1858IMG 1865

Dazu waren auch Freundinnen und Freunde der Ganztagsschüler herzlich willkommen.  In verschiedenen Projekten, vorbereitet von Lehrern und Mitarbeitern der Ganztagsschule, konnten die Kinder und Jugendlichen einmal so richtig „gruselig“ sein. Kreative Rübenkopfschnitzereien, blutrünstig geschminkte Gesichter und das monsterartige Dekorieren von Mandarinen, Keksen oder Törtchen bereitete den Schülerinnen und Schülern einen freudigen Schulnachmittag der anderen Art. Die Grund- und Realschule plus bedankt sich recht gruselig bei allen kreativen Schülern und Helfern.

Weitere Bilder gibt es in der Bildergalerie.


Schulmannschaft WK III - Mädchen

Fußball Mä 2016

 


Begrüßung der neuen Fünftklässler an der Grund- und Realschule plus

Kell am See – Zerf

Im Rahmen einer kleinen Feier begrüßte am ersten Schultag der pädagogische Koordinator Sven Weyrich die neuen Fünftklässler am Standort Kell am See.

Begrüßung 5 1

Die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen hatten eigens hierfür ein anspruchsvolles Programm auf die Beine gestellt. Mit sportlichen Darbietungen und rhytmischen Klängen unterhielten Sie ihre neuen Schulkameraden, die sich zusammen  mit Ihren Eltern in der Turnhalle einfanden.

Begrüßung 5 4

Im Anschluss an die Feier empfing die neue Klassenlehrerin Frau Bonerz ihre neuen Schützlinge im Klassenraum und starteten mit ihnen in eine spannende und lehrreiche Zeit an der Grund- und Realschule plus Kell am See – Zerf.